Zum Hauptinhalt springen

Was ist der Verfügungsfonds?

Der Verfügungsfonds ist ein Budget, das in Steterburg bereitsteht, um Maßnahmen der Anwohnerinnen und Anwohner, Gewerbetreibenden, Vereine und Institutionen zu unterstützen. Das Gesamtfördervolumen umfasst pro Jahr 10.000 Euro.

Der Verfügungsfonds Steterburg ist damit eine Möglichkeit innerhalb des Städtebauförderprogramms „Soziale Stadt Steterburg“, kleinere in sich abgeschlossene Maßnahmen mit finanziellen Mitteln des Bundes, des Landes und der Stadt Salzgitter zu fördern.

Ziel ist es, Steterburg als attraktiven Wohn-, Lebens- und Arbeitsstandort zu stärken.

Vieles ist förderfähig: Von Veranstaltungen über Workshops und Kurse, Freizeitprojekten, Baumpflanzaktionen, Integrations- und Kulturprojekten bis hin zu Angeboten für Kinder, Jugendliche, Seniorinnen und Senioren oder Familien.
 

Wer entscheidet über den Zuschuss?

Über die Verteilung der Fördermittel entscheidet das Vergabegremium „Sanierungsbeirat Steterburg“, das aus zehn ehrenamtlichen Mitgliedern besteht.

Dieses Gremium setzt sich zusammen aus fünf Bürgerinnen und Bürgern aus Steterburg sowie fünf Vertreterinnen und Vertretern von Einrichtungen, die aus unterschiedlichen Themenbereichen kommen.
 

Was wird gefördert?

Gefördert werden einzelne Maßnahmen im Sanierungsgebiet Steterburg.

Diese Maßnahmen haben folgende Ziele:

  • das Zusammenleben und das bürgerschaftliche Engagement zu fördern
  • die Lebensqualität und Vernetzung im Stadtteil zu stärken
  • die Stadtteilkultur zu beleben und  alle Bevölkerungsgruppen einzubinden
  • die Selbsthilfe und Eigenverantwortung zu stärken
  • die Integration zu fördern
  • die nachbarschaftlichen Kontakte und Begegnungen zu fördern
  • die Aufenthaltsqualität zu verbessern und das Stadtbild aufzuwerten
     

Wer kann die Förderung beantragen?

Grundsätzlich kann jede/r die Förderung einer Maßnahme beantragen. Dies können Privatpersonen, Gruppen, Initiativen, Vereine, Einrichtungen und Verbände sein. Wichtig: Anträge sind vor dem Maßnahmebegin zu stellen und müssen durch das Vergabegremium entschieden werden!

Von der Idee zur Maßnahme

  1. Beratung und Unterstützung
    Vor der Antragstellung besteht eine Beratungspflicht. Das Quartiersmanagement berät Sie, hilft Ihnen bei der Antragstellung und der Umsetzung Ihrer Maßnahme. Sie erhalten auch die Richtlinie des Verfügungsfonds, an der Sie sich bei Ihrer Idee orientieren können. Vereinbaren Sie bitte vorab einen Termin, damit wir auch ausreichend Zeit für Sie haben!
     
  2. Antrag ausfüllen und einreichen
    Im Antrag geben Sie genau an, was Sie machen möchten und wieviel es kosten wird. Den Antrag reichen Sie beim Quartiersmanagement Steterburg ein. In einer ersten Prüfung prüft das Referat Stadtumbau und Soziale Stadt, ob die Förderrichtlinien eingehalten sind.
     
  3. Entscheidung des Sanierungsbeirates
    Der Sanierungsbeirat entscheidet dann, ob Ihr Antrag bewilligt wird.
     
  4. Umsetzung
    Wenn Ihre Maßnahmen bewilligt ist, erhalten Sie eine Fördervereinbarung der Stadt Salzgitter. Jetzt können Sie Ihre Maßnahme umsetzen! Sie werden ebenfalls informiert, wenn Ihre Maßnahme nicht gefördert werden kann. Gern können Sie einen anderen Vorschlag einreichen.
     
  5. Dokumentation und Erstattung
    Wenn Ihre Maßnahme umgesetzt ist, erstellen Sie einen Verwendungsnachweis und reichen diesen mit allen Rechnungen und Belegen bei der Stadt Salzgitter ein. Dazu gehören auch Fotos, die den Stand vor der Maßnahme und das anschließende Ergebnis zeigen.
     
  6. Erstattung der Kosten
    Das Geld wird auf Ihr Konto überwiesen.

Weitere Infos

In Kürze finden Sie hier einen Flyer sowie ein Antragsformular für den Verfügungsfonds.